«

»

Aug 26

Beitrag drucken

Meyerson, das Land und seine Reisen

Meyerson veränderte sich nach seinem großen finanziellen Disaster, seine Miete für ein lichtdurchflutetes Appartement auf 2 Ebenen mit Dachterasse war mittlerweile nicht mehr bezahlbar; ja, er konnte nun eine 10%ige Investorenrendite, die sein Vermieter auf seinen Mitzins kalkuliert hatte, nicht mehr zahlen, er löste seinen Wohnsitz auf. Er zog in das Landesinnere, ja er zog auf das Land aus dem in früheren Zeiten viele geflüchtet waren, um in der Stadt zu leben. Er entschied sich absolut gegen den Mainstream; Leute mit Geld gehen in die Zentren der Städte. Er bewohnte nun zu zweit ein Haus auf dem Land, etwas verfallen, ein Fachwerkhaus, ein ehemaliges Prunkstück des 18.Jahrhunderts. Die Miete betrug inklusive Nebenkosten nicht einmal den Preis der Nebenkosten seines ehemaligen Domizils. Rendite war hier für den Vermieter auf Grund der Nachfrage keine Option mehr, es ging um’s erhalten und überleben. Aktionäre und Vorstände brauchten hier nicht mehr bezahlt zu werden.

Wollbrechtshausen-web

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://artenello.de/meyerson-das-land-und-seine-reisen/

Hinterlasse eine Antwort